IHRE FRAGEN - UNSERE ANTWORTEN

Hier finden Sie die häufigsten Fragen von Patienten von uns beantwortet.
Sollte Ihre Frage nicht enthalten sein oder haben Sie eine andere Frage, sind Sie herzlich eingeladen uns zu kontaktieren.

Fragen bezüglich PRP

1

Was ist PRP? (Platelet Rich Plasma)

Körpereigenes Blutkonzentrat (A-PRP) kann durch Injektion oder durch äußerliche Anwendung auf der Haut, einfach und sicher die körpereigenen Regenerations- und Heilungskräfte unterstützen.

Die konzentrierten Blutplättchen setzen hierbei Wachstumsfaktoren frei, welche die Stammzellen im jeweiligen Behandlungsgebiet aktivieren und so die (Selbst-) Heilungskräfte / Regeneration hervorragend unterstützen.

Da das Plasma aus dem eigenen Blut des Patienten gewonnen wird, ist die Behandlung sehr gut verträglich - das Risiko einer Allergie gegen den körpereigenen Stoff besteht faktisch nicht.

Durchschnittlich werden 3 Behandlungen in verschiedenen Abständen (über Wochen) gemacht.

Anwendungsmöglichkeiten PRP

  • Schönheit / Ästhetik
  • Alterungsprozesse der Haut (gesamter Körper) … Falten, Verbesserung der Hautqualität
  • Narben
  • Haarausfall / Haarverdichtung (nicht krankhaft bedingt / aktiviert den Haarwuchs durch die Stammzellen in der Kopfhaut)
  • Sportverletzungen
  • Knorpeldefekte (Arthrosen…)
  • schwer heilende Wunden
  • Fragen bezüglich der Chiropraktik

    2

    Ab welchem Alter kann ich behandelt werden?

    Die Behandlung kann von 0 bis ca. 90 Jahren erfolgen. Prophylaktisch (vorbeugend) kann / sollte schon jedes Kind behandelt werden.

    3

    Ist die Behandlung schmerzhaft?

    Die von uns eingesetzten Techniken sind in der Regel schmerzfrei. Viele Patienten empfinden die Behandlungen sogar als sehr angenehm.

    4

    Ich habe schon einmal gehört, dass Chiropraktik gefährlich ist!

    Der Bereich der Chiropraktik ist groß, daher gibt sehr viele verschiedene harte und risikoreiche, sowie auch sanfte und risikoarme Techniken. Zur größtmöglichen Sicherheit für unsere Patienten, arbeiten wir seit vielen Jahren ausschließlich mit sanften Techniken. Ein Restrisiko besteht in der Medizin jedoch immer, auch wenn Dieses sehr gering sein kann, ist es wichtig, dass Sie vor einer Behandlung individuell aufgeklärt werden. Die qualifizierte Ausbildung des Therapeuten und die Erfahrung ist natürlich ebenso von großer Bedeutung.

    5

    Wie lange dauert es, bis es mir wieder gut geht?

    Eine Frage, die schwierig zu beantworten ist. Hier spielen viele Faktoren eine Rolle. Da wir nicht das Symptom - den Schmerz - sondern die jeweilige Ursache hierfür behandeln wollen, braucht die Heilung auch etwas Zeit. Faustformel: Pro Jahr der Erkrankung ca. 1 Monat Behandlung.

    6

    Wie lange muss ich auf einen Termin warten?

    In der Regel haben wir ca. 3 Wochen Wartezeit bis zum ersten Termin. bei akuten Fällen können wir individuell auch kurzfristiger terminieren. Und noch etwas: Wartezeiten in der Praxis bestehen in der Regel nicht. D.h. wenn sie zu einer bestimmten Uhrzeit bestellt sind, kommen sie auch pünktlich dran!

    7

    Wie muss ich versichert sein, um Patient bei ihnen zu werden?

    Wir sind eine reine Privatarztpraxis d.h. überwiegend kommen privatversicherte Patienten zu uns. Ein großer Anteil ist jedoch auch gesetzlich versichert (z.B. AOK, IKK usw.). Diese Patienten - meist schulmedizinisch austherapierte und hoffnungslose Fälle - übernehmen die Kosten für unsere Leistungen dann selbst.

    8

    Was ist denn der Unterschied zu meinen Behandlungen in einer "normalen" Arztpraxis?

    Das Spektrum unserer Kollegen ist so unterschiedlich, dass wir dieses nur für unsere Praxis beantworten können: Wir versuchen mit ausgiebig Zeit individuell für jeden einzelnen Patienten zugeschnitten die jeweilige Ursache für Störungen zu finden und zu behandeln. Schmerzmittel und Spritzen können wir auf besonderen Wunsch verabreichen, dieses ist jedoch die Ausnahme. Wir behandeln ganzheitlich.

    info

    Sie haben weitere Fragen? Schreiben Sie uns!